Entscheidungen treffen und Selbstvertrauen

Entscheidung Selbstvertrauen

Horst

Horst, Diplom-Biologe ist auf Arbeitssuche. Mit jeder Absage verliert er mehr den Mut und sein Selbstvertrauen saust in den Keller. Stattdessen wachsen die Selbstzweifel. Er zieht sich immer mehr zurück. Nach einigen Wochen traut er sich nicht mal mehr zum gemeinsamen Fußballspielen mit den alten Freunden. Als er nach unzähligen erfolglosen Bewerbungen tatsächlich eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhält, tritt er so mutlos auf, dass ein anderer Bewerber vorgezogen wird, obwohl Horst besser qualifiziert war…

Ein ver-rücktes Experiment

Aus Verzweiflung lässt sich Horst nach langem Zögern auf ein Experiment mit verbindlicher Entscheidung ein: Einen Monat lang trinkt er jeden Morgen genau um 8.17 Uhr 100 ml Milch. Konsequent. Jeden Tag. Zur exakt gleichen Urzeit. Genau 100 ml. Milch.
Dabei kommt es für Horst zu kuriosen Situationen: Als er eines Morgens um 8 Uhr im Wartezimmer des Zahnarztes sitzt, fällt ihm seine Entscheidung wieder ein. Er läuft plötzlich raus, kauft im Supermarkt schnell eine Tüte Milch und bittet die Arzthelferin, ihm 100ml abzumessen, die er dann trinkt. Die „Scheibenwischer-Geste“ der anderen Arzthelferinnen und Patienten war ihm sicher. Merkwürdigerweise ging er in dieser Woche zum ersten Mal wieder zum Fußballspielen. Trotz weiterer Absagen auf seine Bewerbungen hielt er sein Programm eisern durch. Nach 3 Wochen erhielt er wieder eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch. Dieses Mal gab es Bewerber, die eindeutig besser qualifiziert waren als Horst. Wider Erwarten wurde Horst zum zweiten Mal eingeladen und genommen!

Entscheidungen eisern durchhalten schafft Selbstbewußtsein

Die beschriebene Interventionsmethode ist von dem bekannten Coach Jens Corssen „erfunden“ worden. Die Erfahrung, dass man/frau eine Entscheidung treffen kann und die Entscheidung auch konsequent durchhält, wirkt „Wunder“. Auch wenn die Art der Entscheidung zunächst banal oder sogar absurd erscheint. Aber sie wirkt! Das Selbstvertrauen wird gestärkt und das Selbstbewusstsein wieder aufgebaut. Horst hat davon selbst nichts gespürt, bis ihm der Personalchef seiner neuen Firma rückgemeldet hat, dass er auf Grund seines guten Auftretens für die Stelle genommen wurde.

Was ist Ihre erste Reaktion auf die Geschichte von Horst?
Sind Sie in einer vergleichbaren Situation, in der diese Intervention eine Hilfe sein könnte.
Haben Sie damit schon Erfahrungen gemacht?

 
 
Zurück zur Startseite: Worum geht es?
 
 
Das Titelbild ist ein Foto von rowan / photocase.com und zeigt keine im Artikel erwähnte Person
 
 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 + = 18